Das einkaufen gehen war heute wieder ein kleiner Kampf zwischen Ruhe bewahren und der Angst durchzudrehen. Es war zwar nicht ganz so schlimm wie sonst, aber trotzdem anstrengend. Ich merke immer wieder schwer es mir fällt mich auf bestimmte Dinge zu konzentrieren. Z.B wenn ich mit meiner Mutti vorm Regal stehe und sie mich fragt, weißt du wo das und das steht? Ich stehe dann davor und hab das Gefühl von Schwindel. Ich suche verzweifelt dannach, aber es tut so weh in den Augen, es ist anstregend. Als hätte ich Scheuklappen auf!

Warum begleitet mich das Gefühl ständig.. warum ... Ich verstehe das nicht .. Wieso kann ich nicht wie ein normaler Mensch leben? 

Ansonsten war heute alles sehr bescheiden .. Morgen wieder um halb 3 aufstehen .. auf zur Arbeit.. und am Nachmittag dann nochmal. Und Sonntag wiederholt sich das ganze. Dann ist Montag wo ich mich schon sehr darauf freue, weil ich dann wieder Spätschicht habe, und somit auschlafen kann <3 Dann geht für mich der "normale" Rythmus weiter Ich mag diese Frühschicht nicht .. zumal ich noch depressiver bin als sonst. In der Dunkelheit kommen die düsteren Gedanken eher an mich ran als wenn Tags die Sonne scheint. Auch bin ich viel ängstlicher... Naja. Ich schaffe das. Mache das ja schon seit einen Jahr alle drei Wochen

Mir fehlt mein Freund, ich will ihn endlich wiedersehen .. ihn in meinen Armen halten .. knuddeln... auch wenn er mich manchmal in den Wahnsinn treibt ...  ... so ist er die größte Stütze für mich in meinen Leben.  Er kann mich aufbauen und mir auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern & mir meine Angst nehmen. Ich danke ihn so sehr dafür.

9.8.13 20:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung