Wir wissen, wir sind wie einander geschaffen..
Und ich weiß, ich werde dich niemals gehen lassen ..
Du bist genauso, wie ein Wunder gleicht,
und wir leben unseren Traum zu zweit.
Eine Liebe die bestehen bleibt,
die ans Lebensende währt,
was mich so ehrt,
die Wunder schafft,
guck was Liebe aus uns macht!

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bis wir uns wiedersehen, wird einige Zeit vergehen.
Doch solange ich lebe, werde ich tapfer weitergehen.
Wenn meine Schwächen mich kränken.
Dann werde ich trotzdem weiterkämpfen.
Die Menschen sind kalt, und veletzen mich.
Innerlich am bluten, doch Du hälst mich.

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kennst Du dieses Gefühl, von Einsamkeit, von großer Leere.
Diese Gefühle würde ich nicht fühlen, wenn ich jetzt bei dir wäre.
Hätte ich einen Wunsch jetzt frei, dann würdest du spüren
wiesehr ich dich brauche & würde dich mit all meiner Liebe berühren.
Doch ich habe Angst, das meine Liebe Dich nicht erreichen kann
Das dein Herz, nicht zu meinen sprechen kann.
Was ich am meisten brauche, das ist Deine gut tuende Wärme
Die Wärme die mich am leben hält, das ich nicht innerlich erfriere ..
Ich brauche Deine zarten Hände, die mir hochhelfen wenn ich am Boden liege.
Die mir aufstehen helfen, das ich mich nicht in der Dunkelheit nicht verliere.
Sei mein Licht in der Nacht, wenn die Wolken die Sterne verstecken.
Lass mich in Sicherheit wiegen, wenn mich Ängste in Panik versetzen..

 

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Ich schaue dir ein letztes mal in dein wunderschönes Gesicht.
Bevor man dich als Engel in den Himmel schickt.
Berühre ein letztes mal deine sanfte Hand.
Bevor ich sie nie wieder berühren kann.
Du schaust so glücklich und so zufrieden.
Du spannst deine Flügel aus, fängst an zu fliegen.
Fliegst nun zu den Sternen, vor dem Mond.
Dort wo die Wärme wartet und die Liebe wohnt.

Dein Schicksal, es hängt mir ein Leben hinterher.
Weil ich erst später merkte, was ich da verlor.
Ich stehe vor deinem Grab und es plagen mich immer dieselben Fragen!
Warum war ich nicht da, an deinen letzten schweren Tagen?
Ich werde dich niemals mehr wieder sehen.
Niemal mehr mit dir reden können, niemals mehr neben dir stehen.

Ein neuer Tag, Leben bricht erneut herein.
Allem stand halten bis zum Ende und weiter stark sein.
Es ist nicht leicht, schmerzen aus dem Weg zu gehen.
Ich versuche mich dranzugewöhnen, mit ihnen zu leben.
Wie schwer es mir fällt, merke ich doch immer wieder.
Erst so glücklich wie noch nie, doch dann im nächsten Moment
schlägt dich die Vergangenheit nieder.

 Nachts, ganz alleine, ich schaue nach oben
Die Sterne funkeln, der Himmel klar, ich fühle mich geborgen
Der Wind weht durch mein Haar, der kalte Regen prasselt auf meiner Haut
Ich schaue noch einmal nach oben, sehe Sterne und Sternenstaub
Die Sterne sind immer noch da, wie wir sie einmal gesehen haben
Wo wir unsere Liebe philosophiert und uns in den Armen hielten
Und uns die ewige Liebe versprachen


Werbung